Der Preis ist nach dem Photographen und Pädagogen Otto Steinert (1915 – 1978) benannt, der die „subjektive Photographie“ begründete und an der Folkwangschule Essen eine ganze Generation von Photograph*innen prägte.

Die Sektion Bild vergibt alle zwei Jahre ein oder mehrere Arbeitsstipendien für noch zu erstellende photographische Arbeiten. Dafür werden von den Bewerber*innen Beispiele der laufenden Arbeit eingereicht. Die Vergabe ist an keine stilistische Ausrichtung oder Thematik gebunden. Um die Förderung können sich alle professionell tätigen Photograph*innen (Studierende ab dem 4. Semester) sowie mit Photographie arbeitende Künstler*innen bewerben, die zur Zeit ihrer Bewerbung Deutsche sind oder ihren ständigen Wohnsitz in Deutschland haben.

I died 22 times. © Rafael Heygster, Otto Steinert-Preis 2019
I died 22 times. © Rafael Heygster, Otto Steinert-Preis 2019