11. DGPh Bildungspreis 2024

DGPh-Bildungspreis 2024. Foto: Fotobus Society, Gewinner des DGPh-Bildungspreises 2023, bei den Rencontres de la Photographie in Arles
Herausragende Projekte im Bereich der Vermittlung von und mit Fotografie zu entdecken und bekannt zu machen, das ist das Ziel des DGPh-Bildungspreises, der von der Deutschen Gesellschaft für Photographie (DGPh) 2024 bereits zum elften Mal vergeben wird.

Gefragt sind innovative und nachhaltige Projekte, die Fotografie als Sprache nutzen und damit in die Gesellschaft hineinwirken.

Otto Steinert-Preis. DGPh-Förderpreis für Fotografie 2024 ‒ Die Preisträgerinnen stehen fest.

© Aliona Kardash, Blick aus dem Flugzeugfenster auf dem Weg nach Tomsk, 2022_300 dpi
Ausgezeichnet werden: Aliona Kardash (1. Preis), Andrea Gjestvang (2. Preis) und Shirin Abedi (3. Preis).

In ihrer finalen Jurysitzung am 23. März 2024 hat die diesjährige Jury aus einer Shortlist von zehn fotografischen Projekten für den „Otto Steinert-Preis. DGPh-Förderpreis für Fotografie“ die drei Preisträger*innen bestimmt. Mitglieder der Jury waren der frisch gewählte Vorstand der DGPh-Sektion Bild mit Alexander Hagmann, Heide Häusler und Helena Melikov und der bisherige Vorstand der Sektion mit Manfred Linke, Peter Bitzer und Teona Gogichaishvili sowie Magnus Terhorst (Preisträger 2021) und Katharina Klapdor Ben Salem (Kulturanthropologin, Kuratorin, Projektleiterin Deutscher Jugendfotopreis).