Die Sektion Bildung der DGPh bietet eine bundesweite Plattform für die Präsentation, Diskussion und Förderung des Mediums Photographie im Bereich der kulturellen Bildung und der fachspezifischen Ausbildung. Zur Mitwirkung sind alle eingeladen, die sich mit diesen Themenfeldern befassen und ihr Wissen mit anderen teilen möchten.

Kompetenter Umgang mit Bildern stellt heute eine Schlüsselqualifikation dar. Aus der Dynamik der technologischen Entwicklung und der Mediennutzung resultieren neue Anforderungen für die Vermittlungsarten von Photographie.

Neben der Reflexion medienkritischer Aspekte und Implikationen geht es der Sektion Bildung vor allem darum, die Bedeutung der Photographie als ein zentrales kulturelles Ausdrucksmittel zu thematisieren. Betrachtet werden dabei sämtliche technische und kommunikative Optionen – mit dem Ziel, Impulse für eine sinnvolle Anwendung innerhalb der photographischen Ausbildung, Vermittlung, Bildungsarbeit und Photopädagogik zu geben.

Seit 2013 schreibt die Sektion die Sektion jährlich den DGPh-Bildungspreis aus, dessen Ziel es ist, interessante Projekte im Bereich der Vermittlung von und mit Photographie zu entdecken und bekannt zu machen.

Gefragt sind innovative und nachhaltige Projekte sowie wissenschaftliche Arbeiten mit Praxisbezug. Dazu zählen kultur- und museumspädagogische Initiativen, in denen Photographie thematisiert oder eingesetzt wird, ebenso mediale Bildungsangebote zur Photographie sowie schulische und außerschulische Aktivitäten. Mit dem Bildungspreis soll die öffentliche Wahrnehmung photographischer Bildungsarbeit weiter erhöht und der Fokus auf das Medium Photographie als Kulturgut gelenkt werden.

 

Weitere Veranstaltungsformate:

•    Forum für Hochschulen: Präsentationen und Diskussionsveranstaltungen auf Photofestivals

•    Forum für Pädagogik: Veranstaltungen mit den Bundesakademien für kulturelle Bildung (Remscheid und Wolfenbüttel), dem BDK Fachverband für Kunstpädagogik, dem Deutschen Jugendfotopreis u.a.

Momentography of a failure, © Nafiseh Fatazollazadeh, Bildungspreis 2019
Momentography of a failure, © Nafiseh Fatazollazadeh, Bildungspreis 2019

Aktuelles

Momentan liegen keine aktuellen Einträge vor.

Sektionsvorstand

Sandra Abend
Vorsitzende
Studierte Kunstgeschichte, Philosophie und Neuere deutsche Philologie an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf. 2005 promovierte sie zu: Jeff Wall: Photographie zwischen Kunst und Wahrheit. Seit 2019 ist sie für die Bildende Kunst in Hilden verantwortlich und leitet das Wilhelm-Fabry-Museum.
Berti Kamps
Stellvertreterin
Studium der Sozialen Arbeit in Düsseldorf. Tätigkeiten u.a. in der Medienpädagogik, der Gleichstellungsarbeit und im Bereich der Integration. Begleitend Photodokumentationen/-projektarbeit zu sozialen Themen wie Frauen- und Menschenrechte, Migration und Flucht, Bildung etc.
Manfred Koch
Stellvertreter
Manfred Koch studierte Theologie, Philosophie und Französisch in Würzburg und Paris. Parallel dazu setzte er sich intensiv mit den Medien Film und Photographie auseinander. 1995-2020 arbeitete er hauptberuflich als Leiter der Medienzentrale Bamberg vor allem mit Filmen im Kontext pädagogischer und kultureller Bildung sowie als Dozent für Film und Photographie.