Fotografieschwerpunkt/studiengang

Die Fachhochschule Bielefeld bietet seit Ende der 1970er Jahre ein vielschichtiges Fotografie-Studium an und hat mit der Einrichtung eines "Forschung- und Entwicklungsschwerpunktes Fotografie und Medien" im Jahr 1984 weit über die Grenzen der Stadt hinaus die Diskussionen über das Medium Fotografie begleitet und geprägt. Heute können Studierende in der Studienrichtung Fotografie und Bildmedien einen Bachelorstudiengang (7 Semester) und Masterstudiengang (3 bzw. 4. Semester) belegen. Weitere Studienrichtungen im Fachbereich Gestaltung sind: Digital Media and Experiment, Kommunikationsdesign und Mode. "Unsere Gesellschaft ist stärker denn je durch eine Kultur des Visuellen geprägt. Fotografie ist dabei nicht nur ein Mittel der journalistischen und werblichen Kommunikation. Sie ist eine Kulturtechnik – wie Literatur oder Malerei – und damit auch ein bildgebendes Medium der Kunst. Durch die Digitalisierung und das Internet wird in der Fotografie zunehmend mit bewegten Bildern gearbeitet. Das Studium bietet den Raum zur Entdeckung und zur Verbindung all dieser unterschiedlichen Aspekte. Die Studierenden erlernen die gestalterischen, handwerklichen und theoretischen Fähigkeiten, um zeitgemäße fotografische und filmische Lösungen zu entwickeln." (aus der Selbstdarstellung der FH). Hauptamtliche Lehrende sind: Prof. Roman Bezjak, Prof. Katharina Bosse, Prof. Axel Grünewald, Prof. Emanuel Raab sowie Dipl.-Ing. Wim Johan Boes, Dipl.-Ing. (FH) Kai Lange, Peter Nixdorf.

YouTube-Film über die Studienrichtung Fotografie und Bildmedien

Träger
Land NRW
Ort

Fachbereich Gestaltung
Lampingstraße 3
33615 Bielefeld
Deutschland