Ausstellung "Vorbilder / Nachbilder – Die fotografische Lehrsammlung der Universität der Künste Berlin, 1850-1930“
Ausstellung "Vorbilder / Nachbilder – Die fotografische Lehrsammlung der Universität der Künste Berlin, 1850-1930“
Datum

Kreativer Umgang mit fotografischen Sammlungen: „Vorbilder / Nachbilder – Die fotografische Lehrsammlung der Universität der Künste Berlin, 1850-1930“ im Museum für Fotografie, Berlin.

In diesem Gespräch mit Dr. Ludger Derenthal, Leiter der Sammlung Fotografie der Kunstbibliothek, wird es um eine aktuelle Ausstellung im Museum für Fotografie gehen, die mit Blick auf fotografische Archive und deren Erschließung besonders interessant ist. Unter dem Titel „Vorbilder / Nachbilder. Die Fotografische Lehrsammlung der Universität der Künste Berlin, 1850-1930“ wird nach noch nicht terminierter Wiederöffnung  bis zum 1. August 2021 eine  Auswahl  des fotografischen Materials aus dem Archiv der Universität der Künste Berlin gezeigt, dessen umfassender Bestand (>25.000 Objekte) seit den 1850er Jahren in den Vorgängerinstitutionen auf- und ausgebaut wurde.

Wie an anderen Kunstakademien und Kunstgewerbeschulen waren die fotografischen Bilder der „Lehrsammlung“ dazu bestimmt, als Vorlagen und Vorbilder in der akademischen Lehre eingesetzt und in der künstlerischen Praxis der Studierenden in Nachbilder umgesetzt zu werden. Dass viele dieser ‚Gebrauchsbilder‘ von sehr prominenten Fotograf:innen stammen (die Website nennt unter anderem Ottomar Anschütz, Karl Blossfeldt, Gustave Le Gray uvm.), ist ebenso bemerkenswert wie das große Spektrum der Bildmotive und die Verschiebungen im Verhältnis von Original und Kopie, die sich durch die Verwendung der Fotos ergeben.

Wie eine derart umfangreiche Sammlung erschlossen werden kann, wird ebenso Thema des Gesprächs sein wie die Fragen, in welchem Verhältnis die digitale Erfassung (dokumentiert im Bildindex der Kunst und Architektur; vgl. unten) und die analoge Ausstellung stehen, nach welchen Kriterien die Fotos ausgewählt und für die Ausstellung geordnet wurden, und, last but not least: von welchen Interessen und Forschungsperspektiven die Wiederentdeckung dieses umfangreichen Archivs ein dreiviertel Jahrhundert nach seiner ‚De-Aktivierung‘ bestimmt ist.

Das Gespräch wird von Prof. Dr. Stefanie Diekmann (DGPh-Sektion Geschichte und Archive) moderiert und ist als Veranstaltung von etwa 75 Minuten Dauer geplant. Fragen und Kommentare aus dem Kreis der Teilnehmer:innen sind ausdrücklich erwünscht. Zur Vorbereitung wird empfohlen, die Website zur Ausstellung zu besuchen und ggf. auch einen Blick in den online erfassten Bestand zu werfen:

1. Museum für Fotografie Berlin. Website zur Ausstellung „Vorbilder / Nachbilder. Die Fotografische Lehrsammlung der Universität der Künste Berlin, 1850-1930“:    
https://www.smb.museum/ausstellungen/detail/vorbilder-nachbilder/

2. Bildindex der Kunst und Architektur: „Fotografische ‚Vorlagen‘ im Archiv der Universität der Künste Berlin. Die Fotografische Lehrsammlung, 1850–1930“:
https://www.bildindex.de/cms/homepage/fotografische-vorlagen-im-archiv-…

 

Das Online Gespräch für DGPh-Mitglieder findet über Zoom statt. Der Link zum Meeting wurde per Newsletter verschickt und kann auch über die Geschäftsstelle zugeschickt werden.