Matthias Nanz bei Sonnenaufgang im Mai auf der Fahrt zu seinen Reusen in der Großen Breite der Schlei. Matthias Nanz ist einer der letzten Berufsfischer an der Schlei. Die Fischerei war früher prägend für den Schleswiger Stadtteil Holm, in dem Matthias Nanz lebt.
Matthias Nanz bei Sonnenaufgang im Mai auf der Fahrt zu seinen Reusen in der Großen Breite der Schlei. Matthias Nanz ist einer der letzten Berufsfischer an der Schlei. Die Fischerei war früher prägend für den Schleswiger Stadtteil Holm, in dem Matthias Nanz lebt.
Weitere Informationen Größe
Faltblatt Ausstellung Zeitenwende 703.97 KB
Plakat Ausstellung Zeitenwende 656.93 KB
Photograph*in
Holger Rüdel
Datum
-
Kategorie
Reportagephotographie
Name der Galerie / Museum / Ausstellungsort
Beschreibung

Die Schlei, dieser 40 Kilometer lange Meeresarm der Ostsee, ist ein einmaliges, besonders wertvolles Ökosystem. Ganz am westlichen Ende der Schlei liegt der Holm, der traditionsreiche Stadtteil von Schleswig.

Bereits im Mittelalter war der Holm ein Fischerquartier. Gut 120 Fischer lebten hier noch um das Jahr 1900 - inzwischen sind es nur noch fünf Aktive. Eine Zeitenwende steht bevor: In wenigen Jahren wird es womöglich keine aktiven Berufsfischer mehr in Schleswig und an der Schlei geben.

Vor diesem Hintergrund hat Holger Rüdel eine in diesem Umfang einzigartige Bildreportage über die letzten Holmer Fischer erstellt. Dabei ist er den Fischern so nahegekommen wie kein anderer Fotograf vor ihm – zu Wasser, zu Land und aus der Luft. Im Laufe der Reportage sind weit über 10.000 Aufnahmen entstanden – und 85 der besten in dieser Ausstellung vereint.

Die Ausstellung ist nach der Erstpräsentation in Kiel ab 1. Juli 2021 im Stadtmuseum Schleswig zu sehen.

Schirmherr des Projektes ist Jan Philipp Albrecht, der Umwelt- und Fischereiminister des Landes Schleswig-Holstein.

Das Projekt “Zeitenwende” wurde gefördert aus Mitteln der Europäischen Union und des Landes Schleswig-Holstein im Rahmen des Europäischen Meeres- und Fischereifonds (EMFF) und des Landesprogramms Fischerei und Aquakultur.

Auf seiner Website berichtet der Autor in mehreren Beiträgen über die Entstehung des Projektes „Zeitenwende“: holger-ruedel.de/bildreportagen/schleifischer/

Das Buch zur Ausstellung erscheint im April 2021 im Wachholtz-Verlag (22,5 x 32,5 cm, Hardcover, 140 Seiten, € 28,-).