Anders Petersen - Cafe Lehmitz 2

DGPh-Stipendium zur Geschichte des deutschsprachigen Photobuchs neu ausgeschrieben

DGPh-Stipendium zur Geschichte des deutschsprachigen Photobuchs neu ausgeschrieben

Die Sektion Geschichte und Archive der Deutschen Gesellschaft für Photographie (DGPh) vergibt 2015 zum zweiten Mal ein Stipendium zur Geschichte des deutschsprachigen Photobuchs. Mit diesem Stipendium, das zunächst zehn Jahre lang im zweijährlichen Rhythmus ausgeschrieben wird, soll die historische Erforschung aller Aspekte der Photopublizistik als Teil der allgemeinen Photogeschichte besonders gefördert werden. Das Stipendium geht auf die Initiative und ein Legat des international renommierten Designers, Kurators, Sammlers und Photographie-Förderers Manfred Heiting (DGPh) zurück.

Die DGPh verleiht den Robert-Luther-Preis 2014 an Dr. Philipp Sandhaus und Dr. Christoph Voges

Die DGPh verleiht den Robert-Luther-Preis 2014 an Dr. Philipp Sandhaus und Dr. Christoph Voges

Die Sektion „Wissenschaft und Technik“ der Deutschen Gesellschaft für Photographie (DGPh) verleiht den Robert-Luther-Preis 2014 für zwei herausragende Dissertationen an Dr. Philipp Sandhaus (CEWE, Oldenburg) und Dr. Christoph Voges (Braunschweig).

Bei der Erstellung von Photobüchern stehen Kunden oft vor dem Problem, passende Aufnahmen aus ihrer Bilderflut auszuwählen und die Zusammenstellung ansprechend zu präsentieren. Dr. Sandhaus beschäftigte sich daher in seiner Arbeit mit der Frage, wie in der Wissenschaft entwickelte Algorithmen bei der Gestaltung von Photobüchern in den Bereichen Design und Layout unterstützen können.

Kunst und Kultur am Autoberg von der Deutschen Gesellschaft für Photographie (DGPh) ausgezeichnet

DGPh-Bildungspreis 2015 an das Haus St. Martin in Hattersheim verliehen

Zahlreiche Besucher hatten sich am 27. Juni im „Haus St. Martin am Autoberg“ eingefunden, um die Preisverleihung des DGPh-Bildungspreises an diese integrierte Facheinrichtung für wohnungslose Menschen und die Ausstellungseröffnung des Wiesbadener Photographen Karsten Thormaehlen zu erleben. Klaus Störch (DGPh), Leiter des Hauses, veranstaltet seit genau 10 Jahren die Veranstaltungsreihe „Kunst und Kultur am Autoberg“, in der die Photographie eine Schlüsselfunktion einnimmt. Dafür bekam das Haus St. Martin den 3. Bildungspreis der DGPh verliehen.

Trevor Paglen - der Beobachter der Beobachter – nahm in Frankfurt den DGPh Kulturpreis 2015 entgegen

Trevor Paglen - der Beobachter der Beobachter – nahm im Frankfurter Kunstverein den DGPh Kulturpreis 2015 entgegen

Im Umfeld der monographischen Ausstellung „The Octopus“, die der Frankfurter Kunstverein dem Künstler gewidmet hat, nahm der investigativ arbeitenden zeitgenössischen Photokünstler Trevor Paglen am 21. Juni den DGPh-Kulturpreis 2015 entgegen. Der Preis wurde ihm wegen seiner Verdienste als Grenzgänger zwischen Kunst und Politik von der Deutschen Gesellschaft für Photographie (DGPh) zuerkannt. Mit seinen Arbeiten zeigt er Strukturen und Systeme der Überwachung, politischen Einflussnahme und Gewaltausübung von Großmächten auf.

Seiten

Newsfeed der Startseite abonnieren