Kulturpreis der DGPh

Der Kulturpreis der DGPh entworfen von Prof. Ewald Mataré

Der Kulturpreis der Deutschen Gesellschaft für Photographie (DGPh) wurde am 2. Oktober 1958 gestiftet. In der vom damaligen DGPh-Präsidenten Dr. Gerhard Schröder unterzeichneten Stiftungsurkunde heißt es: "Der Kulturpreis... zeichnet bedeutende Leistungen aus, die mit Hilfe der Photographie erzielt wurden, insbesondere auf künstlerischem, humanitärem, karitativem, sozialem, technischem, erzieherischem oder wissenschaftlichem Gebiet".

Der Preis besteht aus einer Urkunde sowie einer von Prof. Ewald Mataré (1887 – 1965) gestalteten, goldgefassten optischen Linse und wird als höchste Auszeichnung der Deutschen Gesellschaft für Photographie jährlich vergeben.

Unter den Preisträgern befinden sich international bekannte Wissenschaftler, Erfinder, Schriftsteller, Verleger, Redakteure, Dozenten, Art Direktoren und vor allem bedeutende Photographen aus dem In- und Ausland.

Der Preisträger des Kulturpreises der DGPh wird von den Mitgliedern der DGPh vorgeschlagen. Eine Bewerbung ist nicht möglich.

 

Die bisherigen Preisträger

2016Lothar Schirmer, München (Deutschland)
2015Trevor Paglen, New York (USA)
2014Prof. Dr. Gottfried Jäger, Bielefeld (Deutschland)
2013Maryse Cordesse (Frankreich)
 Lucien Clergue (Frankreich)
 Jean-Maurice Rouquette (Frankreich)
 Michel Tournier (Frankreich)
2012Prof. Manfred P. Kage, Lauterstein (Deutschland)
2011Prof. Klaus Honnef, Bonn (Deutschland)
2010Stephen Shore, New York (USA)
2009 Wolfgang Tillmans, Berlin (D), London (GB)
2008Steven J. Sasson, Rochester (USA)
2007Sarah Moon, Paris (Frankreich)
 Robert Delpire, Paris (Frankreich)
2006Ed Ruscha, Los Angeles (USA)
2005Dr. Wilfried Wiegand, Berlin (Deutschland)
2004Daido Moriyama, Tokyo (Japan)
2003Mogens S. Koch, Kopenhagen (Dänemark)
 Wim Wenders, Los Angeles (USA)
2002A.D. Coleman, New York (USA)
 Richard Misrach, Berkeley (USA)
2001Prof. F.C. Gundlach, Hamburg (Deutschland)
2000Prof. Robert Häusser, Mannheim (Deutschland)
1999Gruppe fotoform (Deutschland)
 Siegfried Lauterwasser, Überlingen
 Prof. Wolfgang Reisewitz, Mainz
 Toni Schneiders, Lindau
1998Andreas Feininger, New York (USA)
1997David Hockney, Los Angeles (USA)
1996Karl Lagerfeld, Paris (Frankreich)
1995Mario Giacomelli, Senegallia (Italien)
1994Christine Frisinghelli, Graz (Österreich)
 Manfred Willmann, Graz (Österreich)
1993Dr. Lennart Nilsson, Göteborg (Schweden)
1992Evelyn Richter, Leipzig (Deutschland)
1991Peter Keetman, Breitbrunn (Deutschland)
1990Cornell Capa, New York (USA)
 Sue Davies, London (England)
 Anna Farova, Prag (Tschechoslowakei)
1989Dr. Paul B. Gilman, Rochester (USA)
 Prof. Dr. Erik Moisar, Köln (Deutschland)
 Dr. Tadaaki Tani, Ashigara (Japan)
1988William Klein, Paris (Frankreich)
1987Irving Penn, Huntington, New York (USA)
1986Dr. Paul K. Weimer, Princeton, New Jersey (USA)
1985Bernd und Hilla Becher, Düsseldorf (Deutschland)
1984Jacques Henri Lartigue, Courbevoie (Frankreich)
1983Dr. Karl Pawek, St. Peter (Deutschland)
1982Dr. Eliot Porter, Santa Fe, New Mexico (USA)
 Reinhart Wolf, Hamburg (Deutschland)
1981Prof. Dr. Harold Edgerton, Cambridge (USA)
 Prof. Dr. J. Mitchell, Charlottesville, Virginia (USA)
1980Dr. h.c. Ludwig Bertele, Wildhaus (Schweiz)
 Prof. Dr. J.A. Schmoll gen. Eisenwerth, München (Deutschland)
1979Andor Kraszna-Krausz, London (England)
 Allan Porter, Luzern (Schweiz)
 Dr. Wolf Strache, Stuttgart (Deutschland)
1978Dr. Gisèle Freund, Paris (Frankreich)
1977Dr. Wesley T. Hanson, Rochester (USA)
 Prof. Dr. Eberhard Klein, Leverkusen (Deutschland)
1976Rosemarie Clausen, Hamburg (Deutschland)
 Regina Relang, München (Deutschland)
 Liselotte Strelow, Hamburg (Deutschland)
1975D R K (Suchdienst des DRK), Bonn (Deutschland)
 'Der unbekannte Photograph'
1974Erwin Fieger, Düsseldorf (Deutschland)
 Willy Fleckhaus, Blecher (Deutschland)
1973Prof. Dr. Walter Bruch, Hannover (Deutschland)
 Leopold Godowsky, New York (USA)
 Prof. Dr. Gotthard Wolf, Göttingen (Deutschland)
1972Ernst Haas, New York (USA)
1971Prof. Dr. Dennis Gabor, London (England)
 Prof. Dr. h.c. Josef Svoboda, Prag (Tschechoslowakei)
1970Beaumont Newhall, Rochester (USA)
 Prof. L. Fritz Gruber, Köln (Deutschland)
1969Herbert Bayer, Aspen (USA)
 Prof. Dr. Ing. Hellmut Frieser, München (Deutschland)
1968Dr. h.c. Bruno Uhl, Bad Kissingen (Deutschland)
 Chargesheimer, Köln (Deutschland)
 Charlotte March, Hamburg (Deutschland)
 Thomas Hoepker, Hamburg (Deutschland)
1967Henri Cartier-Bresson, Paris (Frankreich)
 Dr. Edwin H. Land, Cambridge (USA)
1966Man Ray, Paris (Frankreich)
 Prof. Dr. A. Smakula, Auburndale (USA)
1965Heinz Hajek-Halke, Berlin (Deutschland)
 Felix H. Man, Rom (Italien)
1964Fritz Kempe, Hamburg (Deutschland)
 Emil Schulthess, Forch (Schweiz)
1963Dr. Ing. Edith Weyde, Leverkusen (Deutschland)
1962Alfred Eisenstaedt, New York (USA)
 Prof. Dr. Otto Steinert, Essen (Deutschland)
1961Prof. Dr. Dr. John Eggert, Zollikon (Schweiz)
 Hilmar Pabel, Berg (Deutschland)
 August Sander, Kuchhausen (Deutschland)
 Dr. Gustav Wilmanns, Schönberg (Deutschland)
1960Fritz Brill, Hofgeismar (Deutschland)
 Albert Renger-Patzsch, Wamel (Deutschland)
1959Prof. Helmut Gernsheim, London (England)
 Prof. Dr. med. Robert Janker, Bonn (Deutschland)