Die DGPh trauert um Lennart Nilsson

Ende Januar verstarb Lennart Nilsson, bekannte schwedische Photograph, Wissenschaftsfilmer und DGPh-Kulturpreisträger 1993 im Alter von 94 Jahren

Schon mit 12 Jahren photographierte Nilsson biologische Objekte mit Hilfe eines Mikroskops. Weltberühmt wurde er 1965, als in Life seine erste große Bildreportage über die Entstehung und das Heranwachsen des Fötus im Mutterleib unter dem Titel Drama of Life Before Birth erschien.

1993 zeichnete ihn die Deutsche Gesellschaft für Photographie für seine hervorragende Leistung, die Entstehung des menschlichen Lebens durch Photographie und Film einer breiten Öffentlichkeit nahe zu bringen, mit ihrem Kulturpreis aus. Nilsson wurde mit zahlreichen weiteren Preisen und Ehrungen bedacht: 1980 wurde ihm als erstem Preisträger der Hasselblad-Award zugesprochen. Seine Filme erhielten zwei Emmys (1982 und 1996) und ihm wurde von mehreren Universitäten die Ehrendoktorwürde verliehen. Seit 1998 ist er Namensgeber für den Lennart Nilsson Award für herausragende Leistungen in der Wissenschaftsphotographie, der jährlich vergeben wird.

Photo: Vogler (Wikipedia)