Pressemitteilungen

Kontakt:
Geschäftsstelle der DGPh
Rheingasse 8-12
50676 Köln
Tel.: +49 (0) 221 923 20 69
Fax: +49 (0) 221 923 20 70
dgph@dgph.de

Martin Parr erhält Dr.-Erich-Salomon-Preis 2006 der DGPh

Download Pressetext:
Parr.rtf

Der weltbekannte Magnum-Photograph Martin Parr erhält am 24. September im Vorfeld der photokina 2006 den Dr.-Erich-Salomon-Preis der Deutschen Gesellschaft für Photographie (DGPh). Mit dem seit 1971 alljährlich für "vorbildliche Anwendung der Photographie in der Publizistik" vergebenen Preis wird an Dr. Erich Salomon, den großen Photographen der Weimarer Republik, erinnert, dem der moderne Bildjournalismus starke Anregungen verdankt. In diesem Jahr wird mit Martin Parr ein Photograph ausgezeichnet, der seit über 20 Jahren der Farbphotographie wie kaum ein anderer durch seine hintergründig humorvolle Darstellung der Menschen neue Impulse gegeben hat.

Verleihung des Kulturpreises 2006 der DGPh an Ed Ruscha

Download Pressetext:
Kulturpreis_2006.rtf

Der Kulturpreis 2006 der Deutschen Gesellschaft für Photographie (DGPh) wird am 2. September um 17 Uhr im Museum Ludwig in Köln an den amerikanischen Künstler Ed Ruscha verliehen. Die Laudatio hält Dr. Stefan Gronert vom Kunstmuseum Bonn. Die DGPh ehrt damit einen Mann, dessen einzigartiges Schaffen zwischen Conceptual und Pop Art angesiedelt ist und dessen photographisches Werk die junge Künstlergeneration in starkem Maße beeinflusst hat. Die Photographie benutzte Ruscha dabei von Beginn an als Bindeglied zwischen den verschiedenen künstlerischen Feldern.

Photokina - The Early Years 1950 - 1956

Documents from L. Fritz Gruber and Charles E. Fraser

Kein anderes Ereignis hat die Photographie in Deutschland nach dem Zweiten Weltkrieg so nachhaltig geprägt hat wie die Photokina-Bilderschauen. Daran wird auf der photokina 2006 im Rahmen der Visual Gallery mit einer retrospektiven Ausstellung erinnert. „Photokina – The Early Years 1950 – 1956 – Documents from L. Fritz Gruber and Charles E. Fraser“ lautet der Titel dieser quellenhistorischen Schau, die den Blick erstmals auf die Anfangsjahre der einflussreichen Bilderschauen lenkt.

Dr. Karl-Heinz Krauskopf leitet die DGPh-Sektion Medizin- und Wissenschaftsphotographie

Nach der Neuwahl des Vorstandes der Sektion Medizin- und Wissenschaftsphotographie der Deutschen Gesellschaft für Photographie (DGPh) löste Dr. Karl-Heinz Krauskopf (Wuppertal) den bisherigen Sektionsvorsitzenden Friedrich M. Schmidt (München) ab. Seine Stellvertreter sind Wilfried H.G. Neuse (Düsseldorf) und Thies Schöning (Köln).

Symposium "Nachbilder - Photographie in der DDR"

 Am 23./24. Juni 2006 in Dresden

Fünfzehn Jahre nach dem Ende der Deutschen Demokratischen Republik ist das Erbe dieser Gesellschaft nach wie vor gegenwärtig: in den Erinnerungen und den Polemiken, in den sozialen Verwerfungen, in den Aufgaben des „Aufbaus Ost“, den privaten wie den öffentlichen Sammlungen. Innere und äußere Bilder begleiten und formen diese kulturelle Lage. Der gesellschaftliche Diskurs und die wissenschaftliche Auseinandersetzung haben auch auf dem Sektor Photographie, als einer der zentralen Projektionsflächen für die Ausprägung von öffentlichen und privaten Leitbildern, unmittelbar nach 1989 begonnen.

Symposium "Photographie - wie geht die Reise weiter?"

Am 28. September zur photokina 2006 in Köln:

Anmeldung zum Symposium (PDF)| Referate

Die rasante Entwicklung der digitalen Photographie wird auch während der photokina 2006 (26. September bis 1. Oktober) in Köln erneut im Mittelpunkt der Präsentationen stehen und für ein großes Interesse bei Industrie und Besuchern sorgen. Die äußerst positive Entwicklung birgt aber vor allem für berufliche Anwender derzeit noch einige Probleme, vor allem beim langfristigen Speichern der Bilddaten.

Digitale Photographie - von der Aufnahme bis zur Ausgabe

Vortragsreihe zum 123. Chirurgenkongress:

Anlässlich des 123. Kongresses der Deutschen Gesellschaft für Chirurgie, der vom 2. bis 5. Mai im Internationalen Congress Centrum (ICC) in Berlin stattfindet, veranstaltet die Sektion Medizin- und Wissenschaftsphotographie der Deutschen Gesellschaft für Photographie (DGPh) am 2. Mai von 16 bis 17,30 Uhr in Raum 15.2 eine Vortragsreihe. Diese steht unter dem Motto „Digitale Photographie – von der Aufnahme bis zur Ausgabe“ und wird von Dr. Karl-Heinz Krauskopf (DGPh) und Prof. Dr. Hubert Zirngibl, beide vom Helios-Klinikum Wuppertal der Universität Witten/Herdecke, geleitet.

Erich-Stenger Preis der DGPh geht an Christiane Stahl

Arbeit über den Kunstpädagogen und Photographen Alfred Ehrhardt ausgezeichnet

Der mit 3000 Euro dotierte Erich-Stenger Preis 2005/06 der Sektion Geschichte und Archive der Deutschen Gesellschaft für Photographie (DGPh) geht in diesem Jahr an Christiane Stahl, Köln, für ihre Arbeit „Alfred Ehrhardt – Naturphilosoph mit der Kamera. Landschaften und Naturdinge in der Photographie von 1933 bis 1947“.

Dreiköpfiger Vorstand der Sektion Geschichte und Archive im Amt bestätigt

Dr. Andreas Krase weiter Vorsitzender der DGPh-Sektion Geschichte und Archive

Dr. Andreas Krase (Berlin), Wolfgang Hesse (Dresden) und Gert Koshofer (Bergisch-Gladbach) bilden auch weiterhin den Vorstand der Sektion „Geschichte und Archive“ der Deutschen Gesellschaft für Photographie (DGPh). Das hat die Mitgliederversammlung der Sektion, die in Berlin tagte, entschieden.

Seiten