WHITEWALL als Partner der DGPh beim renommierten KULTURPREIS

PRESSEMITTEILUNG
25. August 2020

Pressetext zum Download

Pressephoto zur Nutzung im Rahmen der Berichterstattung.  (Foto v.l.n.r.: Thomas Alscheid, Alexander Nieswandt, Ditmar Schädel, Simone Klein. © Sebastian Drüen)

Wir sind sehr glücklich, Ihnen WhiteWall als künftigen Förderer und Partner für den Kulturpreis der Deutschen Gesellschaft für Photographie (DGPh) vorzustellen. Das preisgekrönte Photolabor für Reproduktionstechniken mit Sitz in Frechen bei Köln unterstützt uns künftig bei der Verleihung unserer renommierten Auszeichnung, deren Vergabe immer ein Highlight im photographischen Kalender markiert! Mit unserem wichtigsten Preis – der 2020 zum 62. Mal verliehen wird! – ehren wir eine Persönlichkeit aufgrund ihrer herausragenden Leistungen für die Photographie – sei es auf künstlerischem, humanitärem, karitativem, sozialem, technischem, erzieherischem oder wissenschaftlichem Gebiet. Der jährlich vergebene Preis besteht aus einer Urkunde und einem von Ewald Mataré eigens gestalteten Objekt: einer in Gold gefassten optischen Linse.

Unter den Preisträgern befinden sich international bekannte Wissenschaftler, Erfinder, Schriftsteller, Verleger, Redakteure, Dozenten, Art Direktoren und vor allem bedeutende Photograph*innen aus dem In- und Ausland : Der Photographie-Historiker und Sammler Prof. Helmut Gernsheim (dem ersten Preisträger 1959), Künstler*innen wie Man Ray (1966), Henri Cartier-Bresson (1967), Bernd und Hilla Becher (1985) oder Wolfgang Tillmans (2009), den Erfinder des Polaroid-Verfahrens Dr. Edwin Land (1967) oder der Digitalphotographie Steven J. Sasson (2008), bis hin zu den Initiatoren des wichtigsten Photographie-Festivals Rencontres de la Photographie in Arles (2013), um nur einige zu nennen.

„Der Kulturpreis der DGPh ist einer der bedeutendsten und ältesten Photographie-Preise Deutschlands, ehrt er doch eine Persönlichkeit, die sich in besonderem Maße um die Belange der Photographie verdient gemacht hat. Mit WhiteWall haben wir einen engagierten und prominenten Partner und Förderer, mit dem wir mit großer Freude zusammenarbeiten werden“, kommentiert Ditmar Schädel, Vorsitzender der DGPh.

„Wir sind stolz, Partner der Deutschen Gesellschaft für Photographie zu sein. Wir freuen uns, wenn wir Menschen begegnen, die Fotografie so sehr lieben wie wir – so wie die Mitglieder der Deutschen Gesellschaft für Photographie“, sagt Alexander Nieswandt, Gründer und Geschäftsführer von WhiteWall und selbst DGPh-Mitglied, und Thomas Alscheid, Geschäftsführer von WhiteWall, fügt hinzu: „Es erfüllt uns mit großer Freude, als Partner des Kulturpreises die Bedeutung von herausragender Fotografie zu fördern. Die Deutsche Gesellschaft für Photographie ist eine der wichtigsten Institutionen innerhalb unserer Branche. Wir bei WhiteWall freuen uns außerordentlich auf die Zusammenarbeit“.

Die Deutsche Gesellschaft für Photographie, ansässig in Köln, engagiert sich für die Belange der Photographie und verwandter Bildmedien in kulturellen Kontexten. Ihre Aktivitäten finden in den Bereichen Kunst, Wissenschaft, Bildung, Publizistik, Wirtschaft und Politik Anwendung. Die etwa 1000 Mitglieder der DGPh sind renommierte Persönlichkeiten der deutschen und der internationalen Photoszene. Die Gesellschaft schöpft ihr Potential und ihre Reputation aus der hohen Fachkenntnis ihrer Mitglieder und der Vernetzung ihrer unterschiedlichen Perspektiven. Ihre jährlich vergebenen Preise wie der Kulturpreis (seit 1959) und der Dr.-Erich-Salomon-Preis (seit 1971) sind international renommiert und Highlights im Photo-Kalender.

Pressekontakt:
Simone Klein (Kommunikation) und Regina Plaar (Leitung der Geschäftsstelle)
Deutsche Gesellschaft für Photographie e. V. (DGPh)
Tel.: +49 (0)221 – 9 23 20 69
dgph@dgph.de