Deutsche Gesellschaft für Photographie betreut Aktion auch zur photokina 2008

23 Teilnehmer für "Academy meets photokina" ausgewählt

Download Pressetext:
Academy_meets_photokina.rtf

Pressemitteilung 2008 / April

Der Ausstellungsbereich „Academy meets photokina“ zählte 2006 zu den absoluten Highlights der wichtigsten Photomesse der Welt. Die zusammen mit der Kölnmesse und dem Photoindustrie-Verband durchgeführte und von der Sektion Bildung und Weiterbildung der Deutschen Gesellschaft für Photographie (DGPh) betreute Aktion feierte vor zwei Jahren im Kreativzentrum der Halle 1 einen grandiosen Einstand.

Rund 50 Universitäten, Akademien, Fachhochschulen und private Fachschulen aus Deutschland und dem europäischen Ausland hatten sich für einen Stand auf der photokina 2008 beworben und Konzepte sowie Arbeitsproben zu dem vorgegebenen Oberbegriff „Imaging Solutions“ eingesandt.

Am 26. März hat die Jury, bestehend aus Wolfgang Heinen (DGPh), Redakteur Photopresse, Anna Gripp (DGPh), Redakteurin Photonews, Inga Schneider (DGPh), Malin Schulz, Artdirektorin Zeit Campus, Norbert Waning (DGPh), Geschäftsführer Bund freischaffender Fotodesigner (BFF) und Dennis Wilson, Event Manager der Kölnmesse für die photokina, sowie dem Vorstand der Sektion – Ditmar Schädel, Prof. Klaus Dierßen und Jan Schmolling - in den Räumen der Kölnmesse getagt und die Bewerbungen mit kritischen Augen gesichtet. Angetan waren die Jurymitglieder vor allem von der hohen Qualität der Einsendungen, die eine Auswahl nicht leicht machte.

Nach eingehender Diskussion einigte sich die Jury auf die 23 Teilnehmer, die sich nun auf einer der begehrten Ausstellungsflächen von „Academy meets photokina“ auf der photokina 2008 präsentieren dürfen. Neben 18 Hochschulen aus Deutschland gehören auch zwei Institute aus der Tschechischen Republik sowie je ein Vertreter aus Polen und der Türkei zu den Ausgewählten. Als Special Guest werden zudem zwei südafrikanischen Hochschulen mit einem Gemeinschaftsprojekt auf der photokina 2008 vertreten sein. Alle anderen interessierten Hochschulen erhalten in einer sogenannten „Black Box“ die Möglichkeit, sich sowie studentische Projekte im Rahmen einer Projektion vorzustellen.

Drei der ausstellenden Hochschulen winkt zudem ein Förderpreis von jeweils 5000 Euro. Diese Entscheidung fällt jedoch erst am ersten Messetag der photokina 2008. Denn mit Blick auf die qualitative Dichte der eingereichten Bewerbungen will die Jury auch die Eigendarstellung der für eine Präsentation ausgewählten Hochschulen im Rahmen ihres Messeauftritts bei „Academy meets photokina“ in ihre Entscheidung einbeziehen. Die Preisverleihung ist am Abend des 23. September gegen 17 Uhr auf der großen Bühne in Halle 1 vorgesehen.