Presse & News

DGPh-Preis für Wissenschaftsphotographie 2019 ausgeschrieben

                                                                               Download Pressetext:
                                                                        PM_DGPh-Wissenschaftspreis-2019.pdf


                                                                                                                 Pressemitteilung
Dezember 2018

DGPh-Preis für Wissenschaftsphotographie 2019 ausgeschrieben
Anmeldungen sind bis zum 31. März online möglich

Die Sektion Medizin- und Wissenschaftsphotographie der Deutschen Gesellschaft für Photographie (DGPh) ruft erneut zur Teilnahme am DGPh-Preis für Wissenschaftsphotographie auf

Die Auszeichnung hat einen Wert in Höhe von ca. 1.000.- Euro und wird in Form eines Objektivs von der Firma Sigma gespendet. Die Einreichungsfrist ist der 31. März 2019. Weitere herausragende Beiträge können mit einer Lobenden Erwähnung gewürdigt werden. Einzureichen sind photographische Arbeiten, die ein wissenschaftliches Thema (auch aus der Medizin) dokumentieren oder sich künstlerisch mit einem wissenschaftlichen Thema auseinandersetzen.

Impulse für die Photographie in der Bildungsarbeit - Jetzt teilnehmen am DGPh-Bildungspreis 2019

                                                                                 Download Pressetext:
                                                                          PM_DGPh-Bildungspreis-2019.pdf


                                                                                                                 Pressemitteilung
November 2018

Impulse für die Photographie in der Bildungsarbeit
Jetzt teilnehmen am DGPh-Bildungspreis 2019

Interessante Projekte im Bereich der Vermittlung von und mit Photographie zu entdecken und bekannt zu machen, das ist das Ziel des DGPh-Bildungspreises, der von der Deutschen Gesellschaft für Photographie (DGPh) seit 2013 vergeben wird. Gefragt sind innovative und nachhaltige Projekte sowie wissenschaftliche Arbeiten mit Praxisbezug. Dazu zählen kultur- und museumspädagogische Initiativen, in denen Photographie thematisiert oder eingesetzt wird, ebenso mediale Bildungsangebote zur Photographie sowie schulische und außerschulische Aktivitäten. Mit dem Bildungspreis soll die öffentliche Wahrnehmung photographischer Bildungsarbeit weiter erhöht und der Fokus auf das Medium Photographie als Kulturgut gelenkt werden.

Festliche Verleihung in Köln - Wolfgang Kemp erhält den DGPh Kulturpreis 2018

                                                                                 Download Pressetext:
                                                                   PM_DGPh_Kulturpreisverleihung_Kemp.pdf


                                                                                                                 Pressemitteilung
Oktober 2018

Festliche Verleihung in Köln - Wolfgang Kemp erhält den DGPh Kulturpreis 2018

Mit Wolfgang Kemp hat die Deutsche Gesellschaft für Photographie (DGPh) am 29. September einen der seit Jahrzehnten profiliertesten Historiker und Theoretiker der Photographie mit dem DGPh Kulturpreis ausgezeichnet.

Als Kunsthistoriker hat Kemp durch Standardwerke wie seine »Theorie der Fotografie« und die »Foto-Essays« Grundlagen dafür gelegt, das Medium als Forschungsgegenstand der Kunstgeschichte und Kulturwissenschaften zu etablieren und verfolgt bis heute neue Themen intellektuell anregend und stilistisch brillant.

Die Verleihung des Kulturpreises 2018 fand in feierlichem Rahmen am 29. September im Museum für Angewandte Kunst in Köln statt.

DGPh Mitglieder wählten in Köln den Geschäftsführenden Vorstand

                                                                                   Download Pressetext:
                                                                           PM_DGPh_GFVorstand-2018.pdf


                                                                                                                 Pressemitteilung
Oktober 2018

DGPh Mitglieder wählten in Köln den Geschäftsführenden Vorstand

Auf ihrer jährlichen Mitgliederversammlung, die am 29.9. traditionell in den photokina-Jahren im Umfeld der Messe und der Internationalen Photoszene in Köln stattfand, wurde der Geschäftsführende Vorstand der Deutschen Gesellschaft für Photographie (DGPh) neu gewählt.

In ihrem Amt bestätigt wurden der Vorsitzende Ditmar Schädel, seine Stellvertreterin Dr. Angela Matyssek, ebenso die weiteren Mitglieder Gabriele Conrath-Scholl, Michael Ebert und Anna Gripp. Neu gewählt wurden Rainer Danne als Schatzmeister und Simone Klein für die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit.

Die DGPh ist während des Photoszene-Festivals Köln rund um die Photokina aktiv

                                                                                    Download Pressetext:
                                                                           PM_DGPh_Photoszene_2018.pdf


                                                                                                                 Pressemitteilung
August 2018

 

Die DGPh ist während des Photoszene-Festivals Köln rund
um die Photokina aktiv

Vom 21. bis 30. September ist Köln wieder einmal das Zentrum der Photowelt. Parallel zur photokina, die die wichtigste Businessplattform für die gesamte Imagingbranche bietet, sorgen in dieser Zeit die Deutsche Gesellschaft für Photographie (DGPh) und die Photoszene Köln mit ihrem Photoszene-Festival für die Highlights der künstlerischen Photographie.

Die heißeste Preisverleihung des Jahres - DGPh vergibt den Bildungspreis 2018 in Passau

                                                                                    Download Pressetext:
                                                                         PM_Bildungspreisverleihung-2018.pdf


                                                                                                                 Pressemitteilung
August 2018

Die heißeste Preisverleihung des Jahres
DGPh vergibt den Bildungspreis 2018 in Passau

Am 31. Juli vergab die Sektion Bildung in Passau ihren mit 1000 Euro dotierten Preis an das Photographische Seminar „Philosophieren über Fotografie“, konzipiert und realisiert von Martina Zöls, Kunstlehrerin am Gymnasiums Untergriesbach.

Die Passauer Galeristin Eva Riesinger unterstützte das Schulprojekt und richtete auch die Preisverleihung aus. Aus diesem Anlass wurden die photographischen Arbeiten der SchülerInnen, von ihnen eigenverantwortlich kuratiert, in der Soiz Galerie präsentiert.

Die DGPh lädt zur Tagung „Photographie in Medizin und Wissenschaft“ am 5. und 6. Oktober nach Dresden ein

                                                                                            Download Pressetext:
                                                                                            PM_Medizin_2018.pdf

                                                                     

Pressemitteilung
August 2018

Die DGPh lädt zur Tagung „Photographie in Medizin und Wissenschaft“ am 5. und 6. Oktober nach Dresden ein

Ein Treffen für Photographen und Wissenschaftlern zum Erfahrungsaustausch und zur Pflege von Kontakten

Die Sektion Medizin- und Wissenschaftsphotographie der Deutschen Gesellschaft für Photographie (DGPh) richtet am 5. und 6. Oktober 2018 am Universitätsklinikum Carl Gustav Carus in Dresden (UKD) eine Tagung zu dem Thema „Photographie in Medizin und Wissenschaft“ aus. Eingeladen sind Interessenten aus allen Bereichen der Photographie.

Kooperation der Internationalen Photoszene Köln und der Deutschen Gesellschaft für Photographie (DGPh) beim Photoszene-Festival im September 2018

                                                                                  Download Pressetext:
                                                                        PM_KOOP-DGPh-photoszene-2018.pdf

                                                                     

Pressemitteilung
Juni 2018

Kooperation der Internationalen Photoszene Köln und der Deutschen Gesellschaft für Photographie (DGPh) beim Photoszene-Festival im September 2018

•    Während des Photoszene-Festivals vom 21. bis 30. September 2018 in Köln – parallel zur photokina - wird es im MAKK – Museum für Angewandte Kunst Köln ein umfangreiches Rahmenprogramm als Kooperation zwischen der Photoszene Köln und der DGPh geben.

Das Wochenende vor der photokina (21.-23.9.) steht ganz im Fokus des Photobuchs: Als Ausstellung gastieren der Dummy Award und der renommierte Photobook Award des Fotobookfestivals Kassel.

Freitag, den 21. September, dem Eröffnungsabend, lädt die Photoszene Köln herzlich zum legendären Fotobuchquartett ein – diesmal u.a. mit dem niederländischen Künstler Erik Kessels! Photobuch-Workshops mit der Lichtblick School unter der Leitung des Photographen und Buchexperten Wolfgang Zurborn (DGPh), sowie Photobuchpräsentationen am 22. und 23. September ergänzen die Ausstellung. Im Foyer wird im Pop-Up Store von ArtBooksCologne eine feine Selektion an Photobüchern zum Kauf installiert.

Bewerbungen für den DGPh-Forschungspreis für Photographiegeschichte 2018 können bis zum 30. September eingereicht werden

                                                                               Download Pressetext:
                                                                        PM_DGPh-Forschungspreis-2018.pdf

                                                                     

Pressemitteilung
Juni 2018

Bewerbungen für den DGPh-Forschungspreis für Photographiegeschichte 2018 können bis zum 30. September eingereicht werden

(For English version see below)

Die Sektion Geschichte und Archive der Deutschen Gesellschaft für Photographie (DGPh) vergibt seit 1978 einen Preis, mit dem wissenschaftliche Forschungen auf dem Gebiet der Geschichte und Theorie der Photographie ausgezeichnet werden.

Der Preis richtet sich an Forschende aller Geistes-, Kultur- und Sozialwissenschaften, deren wissenschaftliche Arbeit einen fundierten, eigenständigen und innovativen Beitrag zur Photographieforschung leistet.

An der Basis der Theorie und Geschichte der Photographie – Wolfgang Kemp erhält den DGPh Kulturpreis 2018

                                                                                     Download Pressetext:
                                                                        PM_Kemp_DGPh-Kulturpreis-2018.pdf

                                                                     

Pressemitteilung
Juni 2018

An der Basis der Theorie und Geschichte der Photographie – Wolfgang Kemp erhält den DGPh Kulturpreis 2018

Mit Wolfgang Kemp zeichnet die Deutsche Gesellschaft für Photographie (DGPh) einen der seit Jahrzehnten profiliertesten Historiker und Theoretiker der Photographie mit dem DGPh Kulturpreis aus.

Als Kunsthistoriker hat er durch Standardwerke wie seine »Theorie der Fotografie« und die »Foto-Essays« Grundlagen dafür gelegt, das Medium als Forschungsgegenstand der Kunstgeschichte und Kulturwissenschaften zu etablieren und er setzt bis heute neue Themen, die er so intellektuell anregend wie stilistisch brillant verfolgt. Die Verleihung des Kulturpreises 2018 findet am 29. September im Museum für Angewandte Kunst in Köln statt.

Streaming Pictures – Hochschulen stellen sich vor

                                                                                         Download Pressetext:
                                                                                 PM_Streaming Pictures-2018.pdf

                                                                     

Pressemitteilung
April 2018

 

Streaming Pictures – Hochschulen stellen sich vor

Parallel zur Photokina 2018, der weltgrößten Photographiemesse, bietet die Deutsche Gesellschaft für Photographie  (DGPh) den Hochschulen auch in diesem Jahr in Köln wieder ein Forum zur Präsentation. Am 28. September 2018 wird eine Bildprojektion mit mehreren Beamern im Museum für Angewandte Kunst Köln (MAKK) studentische Photopositionen aus ganz Deutschland zeigen. Alle Hochschulen mit einem Angebot in der Photographie sind eingeladen, ihre Arbeiten einzureichen.

Der Sieger des sechsten DGPh-Bildungspreises steht fest!

                                                                                   Download Pressetext:
                                                                        PM_DGPh-Bildungspreisträger-2018.pdf

                                                                     

Pressemitteilung
April 2018

Der Sieger des sechsten DGPh-Bildungspreises steht fest!
Die Deutsche Gesellschaft für Photographie (DGPh) vergibt den Preis 2018 an das fotografische Projekt „Philosophieren über Fotografie“

Die Jury hat entschieden, das photographische Seminar von Martina Zöls am Gymnasium Untergriesbach mit dem DGPh-Bildungspreis 2018 auszuzeichnen. Das Projekt verbindet auf vorbildliche Weise den Umgang mit dem Medium der Photographie in Theorie und Praxis.

Den Schülern der Oberstufe des Gymnasiums wird in dem wissenschafts-propädeutischen Seminar auf vielschichtige Weise Medienkompetenz vermittelt. Angefangen von der Geschichte der Photographie, den ersten praktischen Erfahrungen des Sehens, der Vorstellung von Philosophen und Kulturkritikern, bis hin zu Praxisübungen und der künstlerisch inszenierten Präsentation eigener Arbeiten.

Publikation der DGPh-Preisträgerin Mareike Stoll erschienen: „ABC der Photographie. Photobücher der Weimarer Republik als Schulen des Sehens“

                                                                                    Download Pressetext:
                                                                             PM_Stoll_ABC Des Sehens.pdf

                                                                     

Pressemitteilung
Dezember 2017

Publikation der DGPh-Preisträgerin Mareike Stoll erschienen:
„ABC der Photographie. Photobücher der Weimarer Republik als Schulen des Sehens“

Buchpräsentation in der Alfred Ehrhardt Stiftung in Berlin am 1. Februar 2018, 19 Uhr

Die Deutsche Gesellschaft für Photographie (DGPh) vergab 2015 das DGPh-Stipendium zur Geschichte des deutschsprachigen Photobuchs an Mareike Stoll. Ihre Forschungen zum Photobuch der Weimarer Republik mündeten in der Monographie „ABC der Photographie. Photobücher der Weimarer Republik als Schulen des Sehens“, die gerade im Verlag Walther König erschienen ist. Ihr Buch widmet sich der zentralen Entstehungsphase des deutschsprachigen Photobuchs, und es skizziert erstmals eine Theorie des Photobuchs als einer Schule des Sehens.

Photographie in der kulturellen Bildung - Jetzt teilnehmen am DGPh-Bildungspreis 2018

                                                                                    Download Pressetext:
                                                                            PM_DGPh-Bildungspreis-2018.pdf

                                                                     

Pressemitteilung
Dezember 2017

Photographie in der kulturellen Bildung
Jetzt teilnehmen am DGPh-Bildungspreis 2018

Neue Impulse für die Photographie in der Bildungsarbeit – das ist das Ziel des Bildungspreises, der von der Deutschen Gesellschaft für Photographie (DGPh) vergeben wird. Gefragt sind innovative und nachhaltige Projekte sowie wissenschaftliche Arbeiten mit Praxisbezug. Dazu zählen kultur- und museumspädagogische Initiativen, in denen die Photographie thematisiert oder eingesetzt wird, mediale Bildungsangebote zur Photographie sowie schulische und außerschulische Aktivitäten. Die Einreichfrist des mit 1.000 Euro dotierten Bildungspreises endet am 15. März 2018.

Duane Michals nahm DGPh Kulturpreis 2017 entgegen - Anna Gripp neu im geschäftsführenden Vorstand der DGPh

                                                                                Download Pressetext:
                                                                    PM_Michals-und-Gf.-Vorstand_10-17.pdf

                                                                     

Pressemitteilung
Oktober 2017

•    Duane Michals nahm in der Photographischen Sammlung/SK Stiftung Kultur in Köln den Kulturpreis 2017 der Deutschen Gesellschaft für Photographie (DGPh) entgegen

•    DGPh Mitgliederversammlung wählte Anna Gripp, Chefredakteurin der Zeitschrift Photonews, neu in den geschäftsführenden Vorstand

Der in New York ansässige, bis heute hoch aktive Duane Michals, einer der bedeutendsten zeitgenössischen amerikanischen Künstler, arbeitet seit Ende der 1950er-Jahre mit dem Medium der Photographie. Vornehmlich reizt ihn nicht das Einzelbild, sondern bereits seit den 1960er-Jahren die in schwarz-weißen Bildern geschaffene Sequenz, eine eigene Form von Bilderzählung bzw. photographischem „Bühnenstück“. Duane Michals hat mit seinem Schaffen das photographische Feld um Längen erweitert und neben der journalistischen und dokumentarisch künstlerischen Auffassung einen interdisziplinär ästhetischen Stil geprägt.