Ralf-Meyer - Bundesfinanzministerium

Neue DGPh-Arbeitsgruppe „Erhalt von zeitgenössischen Photographien“

                                                                                    Download des Pressetextes

Pressemitteilung
27. Februar 2020

Unter dem Dach der Deutschen Gesellschaft für Photographie (DGPh) hat sich eine neue Arbeitsgruppe gegründet mit Experten aus den Bereichen Photokonservierung und -restaurierung, Fachlabore sowie Sammlungen. Ziel ist es, Lösungsansätze und Empfehlungen für den Erhalt von zeitgenössischen Photographien zu erarbeiten. Erster Arbeitsschwerpunkt soll die Entwicklung einer Herstellungs- und Materialdokumentation sein, die „erweiterte Technik-Dokumentation für Photographien“ (eTDP). Darin werden alle Referenzwerte zum Zeitpunkt der Erstellung der Photographie erfasst, sodass es möglich wird, zukünftige Abweichungen davon objektiv zu beurteilen.

Ausstellung Otto-Steinert-Preis bei RAW 2020 - !!! ABSAGE !!!

!!!Die Ausstellungseröffnung im Rahmen der Phototriennale RAW und die Verleihung des Otto-Steinert-Preises am 21. März 2020 müssen leider abgesagt werden.!!!

Die Phototriennale RAW findet vom 21. März bis zum 7. Juni in Worpswede statt. Im Rahmen der Eröffnungsfeier am 21. März 2020 verleiht die Deutsche Gesellschaft für Photographie den renommierten Otto-Steinert-Preis der Sektion Bild an Rafael Heygster für seine Serie "I died 22 times", die die Jury überzeugt hat. Heygster thematisiert in "I died 22 times" die Begleiterscheinungen der Rüstungsindustrie und bewaffneter Konflikte und illustriert diese mit Photographien von Rüstungsmessen, Trainingscamps und Freizeitgruppen. Er sagt dazu: "Krieg zeigt sich nicht nur als militärischer Konflikt auf Schlachtfeldern mit klaren physischen Fronten, sondern taucht in abstrakterer Form in unserer Gesellschaft an verschiedenen Stellen auf."

Verleihung des DGPh-Forschungspreises und Symposium am 31. Januar 2020 in Berlin

Um "Abstraktion in der Fotografie der Gegenwart" ging es am Nachmittag des 31. Januar 2020 im voll besetzten Veranstaltungsraum im C/O Berlin. Aus Anlass der feierlichen Übergabe des DGPh-Forschungspreises Photographiegeschichte an Kathrin Schönegg (Kuratorin am C/O Berlin) hatte die Sektion Geschichte und Archive der Deutschen Gesellschaft für Photographie (DGPh) zur Preisverleihung, Vortrag und einer Paneldiskussion eingeladen.

Aktuelle Bücher im Februar 2020

 Aenne Biermann - Fotografin
Herausgeber Simone Förster, Thomas Seelig
Vorwort Bernhard Maaz, Peter Gorschlüter
Texte Simone Förster, Olivier Lugon, Stefanie Odenthal, Rainer Stamm, Katharina Täschner, Anna Volz
Deutsch,
Buchgestaltung Broschiert, farbige Papiere,
184 Seiten, ca. 120 Abbildungen in Schwarz-Weiß
Verlag Scheidegger & Spiess, Zürich
Buchhandelspreis 38,00 EUR.
ISBN 978-3-85881-673-3
Ausstellung bis 1. Juni 2020 (Museum Folkwang, Essen)

Der Katalog zur Retrospektive der Fotografin Aenne Biermann stellt nicht nur eine wichtige Vertreterin der `Neuen Sachlichkeit´ vor, sondern reflektiert auch authentisch diese Kunstauffassung in der Buchgestaltung.

 

DGPh-Bildungspreis

Aktuelle Ausschreibung DGPh-Bildungspreis 2020

Jetzt teilnehmen am DGPh-Bildungspreis 2020

Interessante Projekte im Bereich der Vermittlung von und mit Photographie zu entdecken und bekannt zu machen, das ist das Ziel des DGPh-Bildungspreises, der von der Deutschen Gesellschaft für Photographie (DGPh) seit 2013 vergeben wird. Gefragt sind innovative und nachhaltige Projekte sowie wissenschaftliche Arbeiten mit Praxisbezug. Dazu zählen kultur- und museumspädagogische Initiativen, in denen Photographie thematisiert oder eingesetzt wird, ebenso mediale Bildungsangebote zur Photographie sowie schulische und außerschulische Aktivitäten. Mit dem Bildungspreis soll die öffentliche Wahrnehmung photographischer Bildungsarbeit weiter erhöht und der Fokus auf das Medium Photographie als Kulturgut gelenkt werden.

Download Pressemitteilung

Foto zum Download (im Rahmen der Berichterstattung zur Nutzung frei. © Nafiseh Fathollahzadeh, Still Life, 2014)

Seiten

Newsfeed der Startseite abonnieren