Anaïs Horn, aus der Serie: Beloved Hands, 2021
Anaïs Horn, aus der Serie: Beloved Hands, 2021
Eröffnungsdatum
Photograph*in
Anaïs Horn
Datum
-
Name der Galerie / Museum / Ausstellungsort
Beschreibung

Anaïs Horns Praxis ist ereignisreich. Sie entfaltet sich tagebuchartig, als ein vom Medium Fotografie und seiner Dekonstruktion geleiteter Bewusstseinsstrom.

Die Ausstellung Die Hand voller Stunden, so kamst du zu mir bei Camera Austria in Graz ist eine persönliche Reflexion über die aktuelle Situation der körperlichen Distanzierung und Ungewissheit. Ihren Titel Paul Celans Gedichtband Mohn und Gedächtnis (1952) entlehnend, verbindet die Schau das Visuelle mit dem Poetischen, zerteilt Bilder und vereint verschiedene Techniken, Materialien, Formate und Register. Mit ihrer Erkundung von Händen als Inbild von Nähe, Zuneigung und Fürsorge, aber auch als nonverbales Ausdrucksmittel, macht Horn ein persönliches Erlebnis zum Ausgangspunkt eines fotografischen und skulpturalen Streifzugs, einer Form, die ständig offen bleibt für das Werden.

Diese Ausstellung ist die erste in einer Reihe von drei Präsentationen, die im Jahr 2021 zusätzlich zum regulären Programm bei Camera Austria gezeigt werden.