DE | EN

Kulturpreis 2011 der DGPh an Klaus Honnef in Heidelberg überreicht

flowplayer3_mediaplayer für die Einbettung konnte nicht gefunden werden.

Download Pressetext:
PM_Honnef_Heidelberg .pdf

Pressemitteilung/ Oktober 2011                  

Kulturpreis 2011 der DGPh in Heidelberg überreicht

In einer bewegenden Feierstunde nahm Prof. Klaus Honnef am 8. Oktober im Kunstverein Heidelberg den Kulturpreis des Jahres 2011 der Deutschen Gesellschaft für Photographie (DGPh) entgegen.

In ihrer Laudatio ging Sylvia Böhmer, Kuratorin des Aachener Suermondt-Ludwig-Museums, auf die vielen Stationen eines der wichtigsten Kuratoren, Autoren, Rezensenten und Streiter für die künstlerische Photographie in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts ein. "Die Würdigung aller seiner Ausstellungserfolge, seiner Tätigkeit als Documenta-Macher, als Organisator von Symposien und Buchautor würde den Rahmen dieser Veranstaltung zweifellos sprengen", so Böhmer.

Ditmar Schädel, Vorsitzender der DGPh und Michael Sieber, Staatssekretär a.D. und Vorsitzender des Heidelberger Kunstvereins, wiesen in ihrer Begrüßung auf die fruchtbare Zusammenarbeit zwischen der DGPh, dem Fotofestival Mannheim_Ludwigshafen_Heidelberg und dem Heidelberger Kunstverein hin. Diese Kooperation hatte diese Preisverleihung im Rahmen des Fotofestivals ermöglicht. Besonders herzlich begrüßte Schädel unter den Gästen den Kulturpreisträger von 2001, Prof. F.C. Gundlach.

Gemeinsam überreichten Ditmar Schädel und die stellvertretende Vorsitzende der DGPh, Dr. Christiane Stahl, die Auszeichnung - bestehend aus einer Urkunde und einer von Prof. Ewald Mataré gestalteten, in Gold eingefassten optischen Linse. Der Kulturpreis wurde im Oktober 1958 gestiftet; mit ihm zeichnet die DGPh lebende Persönlichkeiten für bedeutende Leistungen in der Photographie aus. Prof. Klaus Honnef betonte in seiner Dankesrede, wie sehr er sich durch die Verleihung dieses bedeutenden, wenn nicht sogar bedeutendsten deutschen Photopreises geehrt fühle. Wie seine Vorredner betonte er die Unterstützung und enge fachliche Zusammenarbeit mit seiner Frau Gabriele Honnef-Harling und bedankte sich dafür bei ihr ganz besonders.

Anlässlich der Preisverleihung wurde ein filmisches Portrait des Preisträgers uraufgeführt. Reiner Holzemer, renommierter Autor und Regisseur, hatte Honnef einen Tag im September begleitet und die Abläufe des gesamten Tages festgehalten. Neben den persönlichen Ansichten gibt der Film Einblicke in Denken und Arbeiten eines der wichtigsten Wegbereiter der Photographie wieder. Einzelne Ausschnitte des Films sind hier in einem Trailer zu sehen:

You are missing some Flash content that should appear here! Perhaps your browser cannot display it, or maybe it did not initialize correctly.

Der ganze Film (20 Min.) ist über die Geschäftsstelle als DVD zum Preis von 13.- Euro zzgl. Versand zu erwerben.

Weitere Informationen zu Klaus Honnef unter: www.klaushonnef.de, zum 4. Fotofestival Mannheim_Ludwigshafen_Heidelberg unter: www.fotofestival.info sowie zu den Filmen von Reiner Holzemer unter: http://www.reinerholzemer.de/

 

Bildmaterial zur Verleihung des Kulturpreises 2011.

Verwendung des Bildmaterials nur in Verbindung mit der Berichterstattung über den Kulturpreisträger 2011 der DGPh. Copyright aller Bilder: Rüdiger Glatz (DGPh)

 

 

 

 

 

      

 

 

      

 

              Download 72dpi und 300dpi

 



 

 

 

 

 

 

                   

 

                    Download 72dpi und 300dpi

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

                      Download 72dpi und 300dpi

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

                      Download 72dpi und 300dpi

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

                          Download 72dpi und 300dpi

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

                        Download 72dpi und 300dpi

 

 

 

 

 

 

 

  

 

 

                          Download 72dpi und 300dpi

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

                           Download 72dpi und 300dpi